UWE HUCHLER   Analyst & Berater Dozent & Publizist
Aktuelles
Datenschutz EU-DSGVO
IT-Management
Marktanalysen
Redaktion
Content-Marketing
Kommunikation
Public Relations
PR - Softwarehäuser
Befragungen
Über mich
Impressum - Kontakt
Datenschutz

IT im Gesundheitswesen:  
Kommunikationsmanagement – Public Relations - Marketing


Ein kleiner Leitfaden für Software- und Systemhäuser


 

Dass Sie in einer besonderen Branche tätig sind, kann man nicht oft genug wiederholen. Der Markt ist hochreglementiert und hat  eine eigene Sprache. Daher benutzen Sie  Begrifflichkeiten, die in der Branche üblich sind.

Achten Sie auf folgendes:

  • In einer Branche, in der es um Menschen geht, sollten Sie auch Menschen sprechen lassen. Gerade als Softwarehersteller ist es sehr öffentlichkeitswirksam, wenn Sie Erfahrungsberichte (sog. Success-Stories) zu ihren Softwarelösungen erstellen. Zwei bis vier Seiten pro Erfahrungsbericht dürfen es schon sein, mit vielen Zitaten und Testimonials von Anwendern und/oder der Geschäftsführung. Auf alle Fälle brauchen Sie eine Seite auf Ihrer Homepage mit Referenzen und/oder Testimonials. Achten Sie darauf, dass Ihre Referenzen mit Logo und bestenfalls mit Bild verwendet werden dürfen. 
  • Pressemitteilungen und Unternehmens-News machen nur Sinn, wenn Sie einen sehr konkreten und Ihnen bekannten Verteiler damit bedienen. Am besten Sie kennen den Redakteur - oder er Sie. Vermeiden Sie Allgemeines zu Release-Infos, Neuentwicklungen – das langeweilt nicht nur die Redaktion, sondern auch mögliche Leser Ihre Homepage. Dies gehört in den Kundenbereich oder Kunden-Newsletter oder Ihre Kundenzeitschrift.  Nutzen Sie spezielle Informationsplattformen, die sich auf Softwarelösungen im Gesundheits- und Sozialwesen spezialisiert haben z.B.
  • Fachbeiträge in einschlägigen Fachzeitschriften erhöhen Ihre Bekanntheit und zeigen Ihre Kompetenz! Eine Publikation bringt mehr als eine Serie von Print-Anzeigen o.ä. und kann später vom Vertrieb für weitere Zwecke verwendet werden. In der Gesundheits- und Sozialwirtschaft gibt es auch sehr viele Fachtagungen, Branchentage usw., auf der Sie als Sponsor oder auch aktiv mit einem Fach-Vortrag (keine Produktpräsentation) ihre Lösung einem zumeist sehr interessierten Publikum präsentieren können.
  • Bauen Sie Kontakte zu Hochschulen auf. Dort gibt es immer mehr Studiengänge und Lehrveranstaltungen, die sich mit IT und Informationsmanagement im Gesundheitswesen, Sozialinformatik oder Gesundheitsinformatik befassen. Ich selbst hole bei meinen Lehraufträgen immer Hersteller von Softwarelösungen hinzu. Gerade  die Präsenz an Hochschulen zeigt ihre Kompetenz – und ist praxisnah und interessant für Studierende.

 

Uwe Huchler Diplomökonom Univ.  | info@uwehuchler.de - Tel. 07351 - 577320-0